zurück

Tauchen im Oman


Ein Grund, weshalb wir uns den Oman als Reiseziel ausgesucht haben, war, dass wir auch wieder tauchen wollten.
Am ersten Morgen unserer 5 Tage am Meer sind wir gleich zum Dive Center gefahren und haben uns zum Nachmittag für den ersten Tauchgang angemeldet.
Das Tauchcenter war nur wenige Minuten von unserem Hotel Shangri La Al Waha entfernt. Vom kleinen Hafen am Tauchcenter sind wir ca. 15-20 Min. an der Küste entlang zu unserem Tauchplatz mit dem Boot gefahren. Ausrüstung wird bei Bedarf komplett gestellt, wir hatten einiges selbst mit.

Die Sicht im Wasser ist hier leider nicht sehr schön. Es sind sehr viele Schwebstoffe im Wasser und wir mussten uns manchmal sehr konzentrieren, um am Guide dranzubleiben. Auch was den Fischreichtum anbetrifft, gibt es schönere Tauchgebiete. Wir haben zwar Moränen, die üblichen Fische aus dem indischen Ozeoan, auch Rochen und einen sehr schönen Tintenfisch gesehen, aber ein Tauchgang ist hier auch sehr teuer. So betrachtet passt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht.
Nach einem faulen Tag am Pool haben wir uns noch einen zweiten Tauchgang gegönnt und dabei sollte es aber auch bleiben, denn die Sicht war nicht viel besser als beim ersten Mal.

Obwohl die Crew im Tauchcenter sehr nett war und wir Spaß hatten, muß man erhlich sagen, dass es Tauchgegenden auf der Welt gibt. Da hatten wir schon mehr für weniger Geld gesehen. Deshalb haben wir es auch bei zwei Tauchgängen belassen.

Also: Oman ist nicht das ideale Reiseland zum Tauchen.

zurück